Currently browsing tag

Paul Plamper

Paul Plamper, Ulrike Almut Sandig, Walter Filz

Eich- und Eggebrecht-Preise an Plamper und Filz verliehen

Am 9. September wurden auf dem Mediencampus Villa Ida der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig der Günter-Eich-Preis an Paul Plamper verliehen. Mitglieder der Jury unter dem Vorsitz von Wolfgang Schiffer (ehemaliger WDR-Hörspielchef) waren die Autorin Linde Rotta und ehemaliges MDR-Hörspieldramaturg Thomas Fritz. Zusammen mit dem Günter-Eich-Preis für Hörspiel wurde auch der …

Axel-Eggebrecht-Preis an Walter Filz, Günter-Eich-Preis 2021 an Paul Plamper

Weil wegen der Corona-Pandemie der Axel-Eggebrecht-Preis im vorigen Jahr nicht vergeben konnte, wurde er in diesem Jahr zusammen mit dem Günter-Eich-Preis verliehen. Die beiden mit je 10.000 Euro dotierten Auszeichnungen werden im jährlichen Wechsel von der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig ausgelobt und würdigen das Gesamtwerk eines Autors, der sich um …

Neue Rundschau 2019 H. 3 Himmel Hörspiel

Himmel Hörspiel – Themenheft Neue Rundschau 3/2019

  Neue Rundschau 2019/3 Himmel Hörspiel. Herausgegeben von Michael Lentz. 304 Seiten, 17 Euro, ISSN 978-3-10-809119-4. Erschienen am 30. September 2019. Fristet das Hörspiel nur noch eine geduldete Randexistenz? Was reizt HörspielmacherInnen heute am Hörspiel? Gibt es ein neues Hörspiel? In dieser von Michael Lentz herausgegebenen Neue Rundschau berichten HörspielmacherInnen aus …

Ulrike Haage und Andreas Ammer. Bild: NDR.

Die drei Finalisten des 68. Hörspielpreises der Kriegsblinden 2019

„Auf der Suche nach den verlorenen Seelenatomen“ von Susann Maria Hempel, „Der Absprung“ von Paul Plamper und „Die Toten von Feuerland“ von Andreas Ammer und Ulrike Haage sind die drei Finalisten im Wettbewerb um den 68. Hörspielpreis der Kriegsblinden. Die 13-köpfige, paritätisch besetzte Jury, die aus Vertretern des Bundes der …

Hörspiel des Monats Dezember 2013

Stille Nacht (Ruhe 3) Von Paul Plamper Redaktion: Martina Müller-Wallraf Produktion: WDR 2013 Ursendung: WDR 3, 21.12.2013 Länge: 54‘ Begründung der Jury Das Hörspiel „Stille Nacht“ erzählt die exemplarische Weihnachtsgeschichte einer Familie, deren Mitglieder einander am Heiligen Abend in intimer Vertrautheit begegnen – und einander deshalb auch ausgeliefert sind. Paul …

Für eine Ornithologie der Stimme (und eine Ichthyologie der Medien)

Das Symposium „Choreography of Sound“ bei den 10. ARD-Hörspieltagen 2013 Alljährlich strömt Anfang November die Hörspielszene nach Karlsruhe. In die Stadt, in der Heinrich Hertz die elektromagnetischen Radiowellen nachgewiesen und die Grundlagen für den Hörfunk gelegt hat. Zum 125. Jahrestag der Vorstellung des Forschungsberichts „Über elektrische Wellen“ hat die Post …