Knallfunken im MDR

Am Sonntag, den 10.98.2014 um 18.00 Uhr besteht auf MDR Figaro noch einmal die Gelegenheit dem Missbrauch von Heeresgerät in meiner kleinen Mediengeschichte mit Marschmusik zu lauschen. „Knallfunken oder Der Missbrauch von Heeresgerät“ heißt die Sendung.

Teil des ersten Leipziger Rundfunksenders Leipzig 1924 im Johannishospital. | Rechte: Foto: Archiv Jäger / Repro: MDR

Mit: Astrid Meyerfeldt und Bernhard Schütz
Im O-Ton: Uwe Streich, Ronald Steckel, Ulrike Haage, Jürgen Becker.
Länge: 54:29

Mit Ausschnitten aus den Hörspielen:

Andreas Ammer / FM Einheit: Deutsche Krieger. BR 1995.
Andreas Ammer / Lars Kurz: Kaiser Wilhelm Overdrive. BR 1991.
Jürgen Becker: Die Wirklichkeit der Landkartenzeichen. WDR 1971.
Thea Dorn / Ulrike Haage: Bombsong untitled. HR 2001.
Ulrich Gerhardt: Übergang über die Beresina. BR 1993.
Malte Jaspersen: Slowly we bleed. WDR 2003.
Ernst Johannsen: Brigadevermittlung. NDR 1959.
Mauricio Kagel: Der Tribun. WDR 1979.
Mauricio Kagel: Der Tribun. WDR 1986.
Edlef Köppen: Wir standen vor Verdun. Berliner Funkstunde 1931.
Helmut Kopetzky: In den Tod, hurra! Deutsche Jugendregimenter vor Langemark. Ein historischer Tatsachenbericht. SFB 1979.
Albrecht Kunze: Ich auf der Tretmine. HR 2002.
Christian Lollike: Underværket – The Re-Mohammed-Ty-Show. DR 2006.
Eran Schaerf: Die Stimme des Hörers. BR 2002.
Eran Schaerf: Sie hörten Nachrichten. BR 2005.
Roland Schimmelpfennig: Krieg der Wellen. HR 2000.
Klaus Schöning: Die Wirklichkeit des Radios ist die Wirklichkeit des Radios oder die Marsmenschen kommen. WDR 1988.
Ronald Steckel: Der Prozess der Erinnerung. SFB 1995.
Ronald Steckel: Undeutliche Landschaft. SWR 2002.
Karlheinz Stockhausen: Kurzwellen. WDR 1969.
Orson Welles: War of the Worlds. CBS 1938.
Orson Welles / Klaus Schöning: Krieg der Welten. WDR 1977.

Schreibe einen Kommentar zu „Knallfunken – Krieg im Hörspiel“ heute auf SWR 2 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.