Die Einreichungen zum 64. Hörspielpreis der Kriegsblinden

Am 4. März hat in Hamburg eine Jury aus Vertretern der Kriegsblinden und aus Kritikern getagt, um aus den Einreichung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre drei Favoriten und daraus den Preisträger zu wählen.
Die Top 3 werden am 31. März bekannt gegeben.
Die Verleihung des Hörspielpreises der Kriegsblinden findet am 12. Mai beim Deutschlandfunk in Köln statt.

Die Einreichungen der Sender

Bayerischer Rundfunk (BR)

  • Die Schutzbefohlenen
    Von Elfriede Jelinek
    Regie: Leonhard Koppelmann
  • Mit dem Hackenporsche die Revue für postheroisches Management tanzen oder Mit Kinderpflastern Daten visualisieren oder Mit der Bastelanleitung für Energiesparlampen beim Liquiditätspoker gewinnen oder Mit geliehenen Bauklötzen für die Transnationale demonstrieren
    Von Tina Klopp
    Regie: Tina Klopp

Hessischer Rundfunk (HR)

  • Bouncing in Bavaria
    Von Auftrag:Lorey
    Regie: Stefanie Lorey & Björn Auftrag
  • Paulus (HR/DLF)
    Von Feridun Zaimoglu
    Regie: Oliver Sturm

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

  • Der Mentor
    Von Daniel Kehlmann
    Regie: Götz Fritsch
  • Das Deutschlandgerät
    Von Ingo Schulze
    Regie: Stefan Kanis

Norddeutscher Rundfunk (NDR)

  • Bei mir hing Vati immer pünktlich am Galgen
    Von Niklas Frank
    Regie: Christine Nagel
  • ABCDE und ich
    Von Susanne Amatosero
    Regie: Susanne Amatosero

Radio Bremen (RB)

  • Der Brief an Winston Smith
    Von Ronald Steckel
    Regie: Ronald Steckel

Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB)

  • Das Projekt bin ich
    Von Ulrike Müller
    Regie: Ulrike Müller
  • Nach dem Verschwinden – ein fiktiver Dialog mit Ilse Aichinger (RBB/ORF)
    Von Christine Nagel
    Regie: Christine Nagel

Saarländischer Rundfunk (SR)

  • Nicht genug
    Von Chris Ohnemus
    Regie: Martin Zylka
  • Ickelsamers Alphabet (SR/D-Kultur)
    Vom Liquid Penguin Ensemble
    Regie: Katharina Bihler, Stefan Scheib

Südwestrundfunk (SWR)

  • Monsters of Grace II (SWR/HR/ZKM/HfG)
    Von Robert Wilson
    Regie: Robert Wilson
  • Bunyah
    Autor: von Catherine Milliken, Dietmar Wiesner, Les Murray
    Regie: Catherine Milliken, Dietmar Wiesner

Westdeutscher Rundfunk (WDR)

  • Klaus Barbie – Begegnung mit dem Bösen
    Von Peter F. Müller, Leonhard Koppelmann, Michael Müller
    Regie: Leonhard Koppelmann
  • Lebensabend in Übersee
    Von Hermann Bohlen
    Regie: Judith Lorentz, Hermann Bohlen

Deutschlandradio (DLR)

  • Butcher’s Block (D-Kultur)
    Von David Lindemann
    Regie: David Lindemann
  • Judith (DLF)
    Von Lothar Trolle
    Regie: Walter Adler

Österreichischer Rundfunk (ORF)

  • Das Liebeskonzil
    Von Oskar Panizza
    Regie: Peter Kaizar

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

  • Die Napoleon Bonapartefrau
    Von Franziska Müller und Tobias Lambrecht
    Regie: Johannes Mayr
  • Die Schweiz im ersten Weltkrieg (5-teilige Kurzhörspielserie)
    Läublis Traum von Andreas Sauter, Regie: Reto Ott
    Marmotta von Hans Peter Gschwend, Regie: Isabel Schaerer
    Fenster schließen! Fenster schließen! von Gehard Meister, Regie: Päivi Stalder
    Nachmittag Schwimmkurs! von Lukas Holliger, Regie: Margert Nonhoff
    Welcher Teil Du in mir bist, das kann mir kein Geschichtsbuch sagen von Danilea Janjic, Regie: Julia Glaus

von der Jury für den Wettbewerb nominiert

  • Versuch über die kasachische Steppe (HR)
    Von Oleg Jurjew und Olga Martynova
    Regie: Andrea Getto

 

 

Die Jury

Blinde Juroren:
Hans-Dieter Hain (Richter, z. Zt. ehrenamtlicher Richter am Bundessozialgericht, stellvertretender Vorsitzender des Bundes der Kriegsblinden e.V.), Klaus Bartels, Dr. Paul Baumgartner, Johann Dressing, Erich Kuttner, Melanie Schäfer.

Fachkritiker:
Anna Dünnebier (Schriftstellerin), Vorsitzende, Dr. Eva-Maria Lenz, Thomas Irmer, Dieter Anschlag, Jenny Hoch, Hans-Ulrich Wagner, Diemut Roether, Petra Kammann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.