Article written by

4 Responses

  1. Und jetzt: die Welt! | Sperrsitz.net
    Und jetzt: die Welt! | Sperrsitz.net at |

    […] »In Ste­fan Kanis’ 55-minü­ti­ger Hör­spiel­fas­sung des Thea­ter­tex­tes “Und jetzt: Die Welt!” ist es die Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Mari­na Frenk, die den vier Figu­ren ihre Stimme(n) gibt und die mit Songs von Udo Jür­gens bis Ton Stei­ne Scher­ben, von Grau­zo­ne bis Chi­na­wo­men, von Fan­ny van Dan­nen bis Rai­nald Gre­be die Geschich­ten um vier Frau­en illus­triert. Durch die spar­sam beglei­te­te Solo­stim­me von Mari­na Frenk erzeugt das Wie­der­erken­nen und Nicht­wie­der­erken­nen, das Wie­der­ent­de­cken und Neu­ent­de­cken eine beson­de­re Span­nung – eine Such­be­we­gung, die auch die Figu­ren des Hör­spiels Stücks (Gem­ma, Min­na, Lina und die Erzäh­le­rin) in Atem hält.« (Medi­en­kor­re­spon­denz 19/2015) […]

  2. Zweigleisiges Hören
    Zweigleisiges Hören at |

    […] Sibyl­le Bergs vom MDR pro­du­zier­ten Hör­spiel „Und jetzt: Die Welt!“ (vgl. MK 19/15) schmor­te Paul, der Vater der Erzäh­le­rin, gefes­selt und gekne­belt im Kel­ler, weil die Toch­ter ihre […]

  3. Das Hörspiel als Gradmesser
    Das Hörspiel als Gradmesser at |

    […] fei­er­te. Auch Bonn Parks Humo­res­ke „Trau­rig­keit und Melan­cho­lie“ und Sibyl­le Bergs Hör­spiel „Und jetzt: Die Welt!“ konn­ten bei der Jury für das Hör­spiel des Monats nicht […]

  4. Drei Komapatienten und eine Freiheitsberaubung

    […] deut­schen Bei­trä­ge „Und jetzt: Die Welt!“ (MDR) von Sibyl­le Berg (vgl. Kri­tik) und „Herz der Fins­ter­nis“ (WDR) nach Orson Wel­les (vgl. Kri­tik) lan­de­ten hier nur im […]

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply