Article written by

4 Responses

  1. Und jetzt: die Welt! | Sperrsitz.net
    Und jetzt: die Welt! | Sperrsitz.net at |

    […] »In Stefan Kanis’ 55-minütiger Hörspielfassung des Theatertextes “Und jetzt: Die Welt!” ist es die Schauspielerin und Sängerin Marina Frenk, die den vier Figuren ihre Stimme(n) gibt und die mit Songs von Udo Jürgens bis Ton Steine Scherben, von Grauzone bis Chinawomen, von Fanny van Dannen bis Rainald Grebe die Geschichten um vier Frauen illustriert. Durch die sparsam begleitete Solostimme von Marina Frenk erzeugt das Wiedererkennen und Nichtwiedererkennen, das Wiederentdecken und Neuentdecken eine besondere Spannung – eine Suchbewegung, die auch die Figuren des Hörspiels Stücks (Gemma, Minna, Lina und die Erzählerin) in Atem hält.« (Medienkorrespondenz 19/2015) […]

  2. Zweigleisiges Hören
    Zweigleisiges Hören at |

    […] Sibylle Bergs vom MDR produzierten Hörspiel „Und jetzt: Die Welt!“ (vgl. MK 19/15) schmorte Paul, der Vater der Erzählerin, gefesselt und geknebelt im Keller, weil die Tochter ihre […]

  3. Das Hörspiel als Gradmesser
    Das Hörspiel als Gradmesser at |

    […] feierte. Auch Bonn Parks Humoreske „Traurigkeit und Melancholie“ und Sibylle Bergs Hörspiel „Und jetzt: Die Welt!“ konnten bei der Jury für das Hörspiel des Monats nicht […]

  4. Drei Komapatienten und eine Freiheitsberaubung

    […] deutschen Beiträge „Und jetzt: Die Welt!“ (MDR) von Sibylle Berg (vgl. Kritik) und „Herz der Finsternis“ (WDR) nach Orson Welles (vgl. Kritik) landeten hier nur im […]

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply