Article written by

2 Responses

  1. Verschobene Realitätswahrnehmungen

    […] Feature-Autor und Leiter der SWR-Abteilung ‚Hörspiel und Feature‘, Walter Filz („Akte 88“; Kritik hier), und der Radio- und Buchautor Christian Schiffer in der Diskussionsrunde „Faszination […]

  2. Axel-Eggebrecht-Preis an Walter Filz, Günter-Eich-Preis 2021 an Paul Plamper

    […] Ausflüge ins Hörspiel unternahm Filz erstmals mit der „Lauschangreifer“-Trilogie (WDR 1997/98), die aus sinnentstellender, sprich: fiktionalisierender Montage vorgefundenen Materials besteht. Im Jahr 2001 erhielt er für das Stück „Pitcher“ den Hörspielpreis der Kriegsblinden. Sein Dokumentarpassionsspiel „Pieta Piech“ (SWR 2013) wurde sogar szenisch auf den ARD-Hörspieltagen aufgeführt. Als letztes hat sich Walter Filz zusammen mit dem SWR-Essay-Redakteur Michael Lissek in zwei zehnteiligen Staffeln der Serie „Akte 88 — Die 1000 Leben des Adolf Hitler“ satirisch mit dem Phänomen Verschwörungstheorien auseinandergesetzt (SWR 2018/19, Kritik hier). […]

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.