Hörspiel des Monats Juli 2017

Gold. Revue

von Jan Wagner.
Regie: Leonhard Koppelmann
Komposition: Sven-Ingo Koch
Produktion: DLF/SWR
Dramaturgie: Sabine Küchler
Redaktion: Manfred Hess
Länge: 84:16
Ursendung: 15.07.2017 DLF16.07.2017 SWR 2

Die Begründung der Jury

Den legendären amerikanischen Goldrausch sieht Jan Wagner in „Gold. Revue“ sprachlich prägnant unter neuen Perspektiven. Sein Hörspieldebüt ist eine lyrische Nummernrevue, die mit einem Prolog zum Ursprung der Welt und des Goldes beginnt, und dies grundlegend in Mechthild Grossmanns Bass. Dieser zeitlichen Tiefensondierung folgt ein raumgreifendes Weitwinkelpanorama, das bewegte Bilder von Landstrichen und Küsten eröffnet: Von überall her brechen Gold- und Glückssucher westwärts auf. Modellhaft vertreten diesen Drang sechs verschiedene Abenteurer, die hier ein hochkarätiges Sprecherensemble teils behutsam, teils stürmisch ins Spiel bringt.

In kluger Regie gewichtet und rhythmisiert Leonhard Koppelmann Abschiede, Aufbrüche, Goldgräbertrott und -fron. In der Sierra wird der Text lautmalend: Da klopfen die Spaten, pochen und picken die Hacken, scharren, schürfen, schaufeln und schleppen die Helden, bis Sprechen in Songs übergeht. Doch gereimt und ungereimt siegt schließlich die Schwerkraft der Verhältnisse. Sie raubt den Abenteurern den Impuls zum Absprung, zu versprochener Heimkehr und Liebe, überhaupt zur Umwandlung von Gold in Lebensqualität. In groteskem Kontrast zu dieser Bilanz präsentiert die Revue Profiteure des Goldrauschs wie den Saloon-Chef samt Damen, deren buntgemischtes Angebot von Apfeltorte, Whisky, Sex und Spielhölle den Elenden die Goldunzen und den letzten Lebensnerv raubt. Staunenswert wird ein Western-Stoff hier zum akustischen Welttheater.

Das Hörspiel wird am 7. Oktober 2017 im Deutschlandfunk (DLF) wiederholt.

Die Nominierungen

BR, Elfriede Jelinek: Am Königsweg
DLF Kultur, Giuseppe Maio: Der Drehung entgegen – Wie Franz Eduard Walther aus dem Bild ausstieg
HR, Christine Nagel: 400 % Bessler. Akustische Memorabilien
MDR, Albert Wendt: Henrike mit dem Dachgarten
NDR, Saša Stanišić: Georg Horvath ist verstimmt
RB, keine Nominierung
RBB, Satz & Pfeffer (Judith Stadlin / Michael van Orsouw): Neuss Helden Vonz Welte
SR, Suzanne Lebeau: Gretel und Hänsel
SWR, Jan Wagner: Gold.Revue
WDR, Simone Kucher: Von einem zum anderen Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.