Die Einreichungen zum 65. Hörspielpreis der Kriegsblinden 2016

Am 1. März hat die Jury in München beim Bayerischen Rundfunk getagt, um aus den (maximal zwei) Einreichung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre drei Favoriten und daraus den Preisträger zu wählen. Die Top 3 werden am 4. April bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 11. Mai in Köln statt.

  • The King is Gone – Des Bayernkönigs Revolutionstage (BR)
    von Andreas Ammer / Micha Acher / Markus Acher
    Regie: Andreas Ammer
  • Radio Las Vegas (BR)
    von Mariola Brillowska / Günter Reznicek
    Regie:  Mariola Brillowska / Günter Reznicek
  • WW1 (HR)
    von Dom Bouffard
    Regie: Dom Bouffard
  • Supersalm (HR)
    von Hermann Kretzschmar
    Regie:  Hermann Kretzschmar
  • Und jetzt: Die Welt! (MDR)
    von Sibylle Berg
    Regie: Stefan Kanis
  • Ein Känguru wie Du (MDR/WDR)
    von Ulrich Hub
    Regie: Steffen Moratz
  • Mutter und Sohn (NDR/SWR)
    von Jan Georg Schütte
    Regie: Jan Georg Schütte und Wolfgang Seesko
  • Wasserspiele – Der Kreuzfahrer/Die Vorschwimmerin/Die Fetzenfrau (RB/SR)
    von John von Düffel
    Regie: Christiane Ohaus
  • Smalltalk 1 (Autoren/RBB)
    von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
    Regie: Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
  • Der Krieg der Söhne (RBB)
    von Barbara Kenneweg
    Regie: Barbara Kenneweg
  • Sirengesang (SR)
    von Cécile Wajsbrot
    Regie: Beatrix Ackers
  • Elser (SWR/NDR)
    von Fred Breinersdorfer
    Regie: Iris Drögekamp
  • Die lächerliche Finsternis (SWR)
    von Wolfram Lotz
    Regie: Leonhard Koppelmann
  • Draußen unter freiem Himmel (WDR)
    von Michaela Falkner
    Regie: Hannah Georgi
  • Levins Abschied (WDR)
    von Tim Staffel
    Regie: Tim Staffel
  • Unseres Herzens Gordischer Knoten (D-Kultur)
    von Klaudia Ruschkowski
    Regie: Giuseppe Maio
  • orgie mit mir selber (DLF)
    von Hartmut Geerken
    Regie: Hartmut Geerken
  • Sieben Leben. Eine Fabel mit vier Katzen, zwei Menschen und einem weißen Klavier (ORF)
    von Magda Woitzuck
    Regie: Peter Kaizar
  • Hornissengedächtnis (SRF/ORF)
    von David Zane Mairowitz
    Regie: David Zane Mairowitz
  • Frau Higgins – Anstelle von Erinnerung (SRF)
    von Jens Nielsen
    Regie: Claude Pierre Salmony

Der Jury des 65. Hörspielpreises der Kriegsblinden 2014 gehörten folgende 15 Mitglieder an:

Kriegsblinde: Paul Baumgartner, Johann Dressing, Hans-Dieter Hain, Dietrich Plückhahn, Sigfried Saerberg, Melanie Schäfer, Christa Schmidt.
Fachkritiker: Anna Dünnebier (Autorin, Vorsitzende der Jury), David Denk (Autor, Journalist, Süddeutsche Zeitung), , Thomas Irmer (Freier Journalist u.a. Theater heute), Jenny Hoch (Freie Journalistin), Elmar Krekeler (Journalist, Die Welt), Eva-Maria Lenz (Freie Journalistin, FAZ, epd), Diemut Roether (epd medien), Hans-Ulrich Wagner (Hans-Bredow-Institut).

Schreibe einen Kommentar zu Die Top 3 des 65. Hörspielpreises der Kriegsblinden 2016 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.