Die Einreichungen zum 63. Hörspielpreis der Kriegsblinden

Am 31. März hat die Jury in Saarbrücken getagt, um aus den Einreichung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre drei Favoriten und daraus den Preisträger zu wählen.

Einreichungen der Sender

  • Antilopenverlobung (BR)
    Autoren: Dietmar Dath und Mareike Maage
    Regie: Leonhard Koppelmann
  • Ich Wir Ihr Sie (BR)
    Autorin/Realisation: Inga Helfrich
  • Hirnströms Welt (HR/DLF)
    Autorin: Anne Krüger
    Regie: Andrea Getto
  • Heidi Heimat (HR)
    Autor/Realisation: Robert Schoen
  • Der Kormoran (MDR)
    Autor: Holger Böhme
    Regie: Gabriele Bigott
  • Döbeln (MDR)
    Autor: Andreas Jungwirth
    Regie: Heike Tauch
  • Der hinkende Hund (NDR)
    Autorin: Renate Görgen
    Regie: Alexander Schuhmacher
  • Abschiedsgeschenk (NDR)
    Autor: Gert Roland Stiepel
    Regie: Christoph Dietrich
  • Unheimliche Orte – Spurensicherung im Auftrag der Hörer (RB)
    Autorin/Regie: Tina Klopp
  • Kairo, 11. Februar (RBB)
    Autoren: Sonallah Ibrahim und Samir Nasr
    Regie: Samir Nasr
  • Jerusalem. Desafinado (RBB)
    Autor: Guido Gin Köster
    Regie: Sven Stricker
  • W wie ihr Name – Avec un double V (SR/D-Kultur/France Culture)
    Autorin: Cécile Wajsbrot
    Regie: Marguerite Gateau
  • Ein Zeichen von Großzügigkeit (SR/RB/WDR)
    Autor: Chris Ohnemus
    Regie: Martin Zylka
  • Fügung (SWR)
    Autor: John Burnside
    Regie: Iris Drögekamp
  • Das Haus meines Vaters hat viele Zimmer (SWR)
    Autor: Arno Geiger
    Regie: Leonhard Koppelmann
  • Hate Radio (WDR/ORF)
    Autor: Milo Rau
    Realisation: Milena Kipfmüller
  • Brave neue Welt (WDR)
    Autor/Regie: Jörg Diernberger
  • Traumrollen (DLF/HR)
    Autor/Regie: Jean-Claude Kuner
  • „oh ist das morissey“ (D-Kultur)
    Autorin: Anne Lepper
    Regie: Judith Lorentz
  • Landschaft mit Verstoßung (ORF)
    Autor/Regie: Bodo Hell
  • Machen Sie, was Sie wollen (ORF)
    Autorin: Sabine Schönfeldt
    Regie: Kerstin Schütze
  • Gottesteilchen (SRF)
    Autoren: Felix Brenner und Michael Stauffer
    Regie: Johannes Mayr und Michael Stauffer
  • 243 Tage (SRF)
    Autorin: Elodie Pascal
    Regie: Antonia Gilani

Von der Jury für den Wettbewerb nominiert

  • Der Kauf (WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln)
    Autor/Regie: Paul Plamper
  • Das sind nicht wir, das ist nur Glas (WDR)
    Autorin: Ivana Sajko
    Regie: Erik Altorfer und Ivana Sajko

Der Jury des 63. Hörspielpreises der Kriegsblinden 2014 gehörten diesmal folgende 15 Mitglieder an:

  •  vom Bund der Kriegsblinden Deutschlands (BKD): Hans-Dieter Hain (stellvertretender Vorsitzender der Jury), Dietrich Plückhahn, Paul Baumgartner, Klaus Bartels, Ernst Kuttner, Johann Dressing und Klaus-Jürgen Schwede;
  • aus der Gruppe aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Journalismus: Anna Dünnebier (Vorsitzende der Jury), Eva-Maria Lenz, Thomas Irmer, Hans-Ulrich Wagner, Elmar Krekeler, Petra Kammann, Diemut Roether und Dieter Anschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.