Hörspiel des Monats März 2015

Ich als Großprojekt

Autor: Till Müller-Klug
Regie: Thomas Wolfertz
Redaktion: Isabel Platthaus
Ursendung: WDR 5, 17. März 2015
Länge: 54:02

Die Begründung der Jury

Die Pyramidenbauten unserer Tage: das ICH und der Flughafen (oder die Philharmonie, der Bahnhof, das Stadion usw.). Thomas Wolfertz lässt in Till Müller-Klugs Ich als Großprojekt den Witz dieser Tragik mitanhören. Sozialer Mikro- und Makrokosmos verbinden sich im Größenwahn und enden in Larmoyanz. Wäre das Ausnahme und Einzelfall, man könnte sich in Fremdscham abwenden.

Till Müller-Klugs Satire trifft, wie und wo gute Satire zu treffen hat: nie platt denunzierend, gut recherchiert und souverän in ihrer Sach- und Menschenkenntnis. Text, Regie und Darsteller verhindern, dass die Komik zum Lächerlichen verkommt. Hören wir und gehen auf Distanz, dann ist das nur Notwehr, die Distanz zu uns selbst. Ich als Großprojekt, das ist nicht nur der Titel eines Hörspiels, das ist – peinlich – wohl das exemplarische Programm unserer eigenen Gegenwart.

Das Hörspiel wird am 6. Juni im Deutschlandfunk (DLF) wiederholt.

Nominierungen

BR, Mariola Brillowska / Günter Reznicek: Radio Las Vegas
D-Kultur, Claire Tolan: Always here for you
HR, Michael Farin / Thomas Harlan: Hiob Gesicht Gottes
MDR Figaro, Christoph Buggert: Die ganze Wahrheit über meinen Vater
NDR/ORF, Arthur Schnitzler: Später Ruhm
RB, keine Nominierung
RBB, Stella Luncke / Josef Maria Schäfers: Smalltalk I – Schreien, rennen, feiern
SR: Erhard Schmied: In fremder Erde (ARD Radio Tatort)
SWR, Sibylle Lewitscharoff: Vogelzug
WDR, Till Müller-Klug: Ich als Großprojekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.