Hörspiel des Monats 2017 – Die Jury

Die dreiköpfige Jury, die im Jahr 2017 die zwölf Hörspiele des Monats und daraus das Hörspiel des Jahres bestimen wird, besteht aus:

Heiko Daniels,  geb. 1971 in Frankfurt/M lebt bei Heidelberg. Studium der Sinologie, Germanistik und Kunstgeschichte in Freiburg, Taibei und Beijing. Nach Hörspielbearbeitungen für hr und SWR ist „Stylites“ sein erstes Original-Hörspiel. Daniels arbeitet als Digital Developer an der Kunsthalle Mannheim, Rezitator mit verschiedenen Musikensembles und Lehrbeauftragter für chinesische Sprache und Kultur sowie Digitale Bild- und Webtechniken.

Dr. Bernd Leukert geb. 1947 in Köthen/Anh., studierte Musikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Frankfurt am Main, arbeitete als Journalist, schrieb Hörspiele und Kurzgeschichten. 1982 Promotion (Diss. „Die gesellschaftliche Isolation und das Selbstverständnis des Komponisten der Gegenwart“); seit 1977 freier Autor (FAZ, hr), Redakteur (1979 taz, 1983 Frankfurter Hefte), 1980 Herausgeber des Fischer-Taschenbuchs „Rock gegen Rechts. Musik als politisches Instrument“; 1990 Musikredakteur beim hr, ab 1995 auch als Produzent verantwortlich für die zeitgenössische Musik; 2006 Herausgeber des DuMont-Taschenbuchs „Beginner Studio (W. Zimmermann)“ in der Reihe „Energien/Synergien“. Seit 2007 freier Autor und Komponist akusmatischer Musik, seit 2012 Mitherausgeber von faust-kultur.de und Herausgeber der Lyrikreihe der edition faust.

Dr. Eva Maria Lenz, freie Journalistin. Studium in Frankfurt a.M. und Heidelberg. Nach der Promotion in Frankfurt zeitweise Lehraufträge in Literaturwissenschaft, kontinuierlich Film-, Fernseh- und Hörspielkritiken besonders für epd medien und Frankfurter Allgemeine Zeitung. Viele Beiträge in Sammelbänden zu modernen Autoren von Dürrenmatt bis Ror Wolf und zur Hörspielgeschichte. So beispielsweise Ohrenschmaus und Kontroversen – Hörspiele von Dieter Kühn (in: Dieter Kühn, Frankfurt a.M. 1992), Mehr Ruhmesblätter als Schattenseiten (in: „HörWelten“ – 50 Jahre Hörspielpreis der Kriegsblinden, Berlin 2001), Hildesheimers Hörspiele der fünfziger Jahre (in: „Wolfgang Hildesheimer“, treibhaus 12, München 2016). Langjährige Erfahrungen in Hörspiel- und Hörbuchjurys.

Gastgebende Sender im Jahr 2017 ist der Hessische Rundfunk (HR).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.