Das neue Hörspielmagazin im DLF

Ab Juli 2018 bekommt das Hörspielmagazin (hier hörbar) des Deutschlandfunks einen neuen Sendeplatz. Statt im Anschluss an das Hörspiel des Monats (jeden ersten Samstag im Monat) wird es jetzt immer am ersten Dienstag des Monats um 20.10 Uhr gesendet. Ein ‚Kritiker des Monats‘ wird ein paar Ursendungen der kommenden vier Wochen vorstellen und einordnen. Ich durfte den Anfang machen und rede anlässlich der Ursendung der Hörspielfassung von Michel Decars Theatertext „Philipp Lahm“ über Normalität, Mittelmäßigkeit und Hysterie. Den Kontext dazu liefern Thea Dorn und Ulrike Haage mit ihrem Stück „Bombsong untitled“  und Schorsch Kamerun mit „Kreiskolbenmotorhase“ sowie das satirische Radioformat „Folge 137“ der Zentralen Intelligenz Agentur.
Anlässlich der Ursendung von Phililpp Löhles erstem Hörspiel „Bombenteppich“ (Regie: Björn SC Deigner) ein paar Bemerkungen über zwei unterschiedliche Möglichkeiten Hörmonologe zu inszenieren. Die zweite wurde von Regiesseur Ulrich Gerhardt in der Hörspielfassung von Jan Philipp Reemtsma Buch „Im Keller“ umgesetzt.

Außerdem stellt Martin Langer das Hörspiel des Monats „Karl Marx statt Chemnitz“ von Thilo Reffert vor, Ulrich Bassenge porträtiert die alte Meisterin, die Komponistin Ruth White und Sabine Küchler spricht mit Regisseur Erik Altorfer über seine Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.