Hörspiel des Monats Februar 2022

Satellitenbilder deiner Kindheit

von Leon Engler

Regie: Leon Engler und Jörg Schlüter
Musik: Leon Engler
Redaktion: Hannah Georgi und Natalie Szallies
Produktion: WDR  2021
Länge: 52:40 min.
Ursendung: 06.02.2022, WDR 3

Die Begründung der Jury

Ich verfluche diesen Text. Ich verfluche die Unübersichtlichkeit der Gegenwart. Dieses Bekenntnis des Erzählers gegen Ende des Hörspiels „Satellitenbilder deiner Kindheit von Leon Engler irritiert auf besondere Weise. Es unterbricht jäh den hypnotischen Sog, mit dem dieser dichte, poetische und präzise beobachtete Text die Hörenden vom ersten Moment an bannt und in die berührende Erzählung dieses Originalhörspiels hineinzieht. Sprecher und Musik unterstützen die melancholischhypnotische Kraft des herausragenden Textes.

Dabei handelt es sich weniger um eine Geschichte im klassischen Sinne als vielmehr um den Bericht eines jungen Schriftstellers, der damit ringt, der Geschichte seines gestrauchelten Vaters und damit zugleich seiner eigenen Geschichte Herr zu werden. Dieses konkrete VaterSohnVerhältnis wird über das individuelle Schicksal der beiden einerseits durch Bezug auf Franz Kafkas „Brief an den Vater, auf Kronos, Odysseus, König Laios und Darth Vader herausgehoben.

Andererseits sind in den Text Zitate der Ideolog*innen des Neoliberalismus verwoben, vor deren Hintergrund nicht nur das vermeintliche Scheitern des Vaters und die tiefgehende Erschöpfung des Sohnes die angemessene strukturelle Dimension bekommen, sondern auch eindringlich die Frage nach sozialer Gerechtigkeit und die Zukunft der Menschen gestellt wird. Was wir beim Hören bezeugen ist das mutige Ringen eines jungen Schriftstellers darum die Balance zu finden zwischen Konkretem und Abstraktem, zwischen Gefühlen und Weltpolitik. Die große literarische Qualität des Textes und der Mut sich künstlerisch den schwierigen Fragen unserer komplexen, unübersichtlichen Gegenwart zu stellen, macht Leon Englers „Satellitenbilder Deiner Kindheit“ für uns zum Hörspiel des Monats Februar 2022.

Das Hörspiel des Monats wird am 02.04.2022 um 20.05 Uhr im Deutschlandfunk (DLF) wiederholt.

Die Nominierungen

BR, Richard Oehmann: Bahnuntergangsstimmung
DLF, keine Nominierung
DLF Kultur, Robert Schurz: Verschwörungen (Wurfsendungen)
HR, Safiye Can: Das Halbhalbe und das Ganzganze
MDR, keine Nominierung
NDR, keine Nominierung
RB, kein Nominierung
RBB, Tobias Purfürst: Zerheilt
SR, keine Nominierung
SWR, Cathy Milliken und Dietmar Wiesner : Tender Buttons – verknüpft
WDR, Leon Engler: Satellitenbilder deiner Kindheit
ORF, Christian Lerch: Kommt gestern morgen. Eine Montage mit Texten von Alexander Kluge
SRF, keine Nominierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.