Ausschreibung ARD PiNball 2016

Seit 1. Juli können wieder unabhängig produzierte Kurzhörspiele von maximal 20 Minuten Länge, die bisher weder von einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt gesendet, noch von einem kommerziellen Anbieter veröffentlicht worden sind, von zum ARD PiNball eingereicht werden. Hier geht es zum Upload-Formular. Einsendeschluss ist der 31. August 2016.

ARD PinBall 2016

Eine Fachjury aus Dramaturgen/-innen und Redakteuren/-innen aus ARD und Deutschlandradio, Österreichischem Rundfunk (ORF), Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sowie Mitarbeitern des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) nominiert fünf Stücke.

Diese fünf Finalisten werden im Download-Angebot von ARD.de ab dem 26.10.2016 unbefristet präsentiert und als Teilnehmer der Endrunde einmal im Radio ausgestrahlt (am 18. bzw. 25.10.2016 auf SWR2 Tandem). Hierfür erhalten die Finalisten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von Euro 200,-.
Die nominierten Einreichungen werden zudem – in Anwesenheit der Finalisten – bei den ARD Hörspieltagen in Karlsruhe (9.-13.11.16) vorgeführt.

Aus den fünf Finalisten bestimmt die Jury den Gewinner des ARD PiNball. Der Preis besteht in einer Urkunde, einer Trophäe und einem Preisgeld in Höhe von Euro 1.000,-. Zusätzlich wird angeregt (?!), dass das Gewinnerstück in einem Radio-Programm der ARD oder des Deutschlandradios (zusätzlich zur Vorab-Ausstrahlung der Finalisten) gesendet wird. Hierfür würde ein hausübliches Honorar gezahlt werden. Der Gewinner wird zum Festival eingeladen. Die Preisverleihung findet am Samstag, den 12.11.2016 statt.

Update 31. August: Der Einsendeschluss ist um eine Woche bis zum 7. September verlängert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.