Article written by

One Response

  1. Laudatio auf Gerhard Rühm zum Karl-Sczuka-Preis 2015

    […] diesem Oratorium von „gelassener Melancholie“ (so die Jury in ihrer Begründung) lässt uns Gerhard Rühm teilhaben an der Geschichte eines Künstlers, aus dessen verwirrter […]

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.