Article written by

One Response

  1. Laudatio auf Gerhard Rühm zum Karl-Sczuka-Preis 2015

    […] die­sem Ora­to­ri­um von „gelas­se­ner Melan­cho­lie“ (so die Jury in ihrer Begrün­dung) lässt uns Ger­hard Rühm teil­ha­ben an der Geschich­te eines Künst­lers, aus des­sen ver­wirr­ter […]

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply