Gedächtnisprotokoll einer Diskussion über ein Hörspiel

ARD Hörspieltage 2017Am 8. November 2017 beginnen die ARD-Hörspieltage mit einem Symposium zur Hörfunk- und Fernsehkritik unter dem Motoo „Lauter Likes?“. Bis zum Samstag, den 11. November gibt es zwölf Hörspiele aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die um den Deutschen Hörspielpreis der ARD und den ARD-Online Award konkurrieren.

Außerdem gibt es Live-Hörspiele vom Liquid-Penguin-Ensemble  und hidden shakespeare und vieles mehr. Sonntag, der 12. November ist dann dem Kinderhörspiel gewidmet an dem unter anderem das Musikhörspiel „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar aufgeführt wird.

Im Anschluss an jedes Wettbewerbshörspiel gibt es eine Diskussion mit Tina Engel, Amélie Niermeyer,  Ludger Brümmer, Jochen Meißner und Thomas Böhm (Vorsitz).
Hörspielautor Thio Reffert schon mal aufgeschrieben, was bestimmte Sätze zu bedeuten haben:

Wortmeldung

Bedeutung

Also, ich mochte das.

Ich kenne den Autor.

Ich mochte das sehr.

Ich kenne dazu noch die Regisseurin.

Mir hat das wahnsinnig gut gefallen.

Ich kenne noch niemanden, aber das soll sich ändern.
Der Rhythmus hat gestimmt.Ich habe nichts verstanden.
Ich fand es berührend.Ich bin sensibel.
Mich hat das sehr verstört.Wenn hier einer sensibel ist, dann ich!
Ich bin vielleicht einfach zu erschöpft.Um Gottes Willen, hab ich geschlafen?
Für mich war es unheimlich spannend.Ich hab jedenfalls nicht geschlafen!
Waren das eigentlich O-Töne?Furchtbare Schauspieler!
Ich müsste es einfach nochmal hören.Was, schon vorbei?
Ich kannte die Produktion ja schon.Ich bin Peter Klein.
Die Räume haben überhaupt nicht gestimmt.Ihr habt beide keine Ahnung von Hörspiel.
Schade, dass die Regie nicht da ist.Ich bin Hörspielregisseurin.
Ich möchte die Regie trotzdem diskutieren.Ich bin Hörspieldramaturg.
Mich hat es an diesen Film erinnert …Mein Gott, hab ich das letztes Mal schon gesagt?
Wenders! Dresen? Kaurismäki! Fatih Akin!!Du willst Film? Du kriegst Film!
Es ist ja auch ganz vieles schon gesagt worden.Endlich eine rauchen!
Ich wiederhole jetzt nicht das ganze Lob.Ich bin auch für Pause.
Die Musik war scheußlich.Von wegen Pause!
Auch von mir nochmal großes Lob.Lass uns beim Essen weiterreden.
Ich denke, die kontroverse Diskussion zeigt …Ich denke, dieses absurde Durcheinander zeigt …
… wie lebendig das Hörspiel ist.… wie verschieden wir sind.

 

Thilo Reffert. Bild: Bucher Bote. CC-BY 3.0 DE

Thilo Reffert. Bild: Bucher Bote. CC-BY 3.0 DE

Thilo Reffert: Gedächtnisprotokoll einer Diskussion über ein Hörspiel. In: Seismographie des Hörspiels. 40 Jahre Hörspiel des Monats 1977–2017, 30 Jahre Hörspiel des Jahres 1987–2017 Hrsg.: Christoph Buggert, Deutsche Akademie der darstellenden Künste. München (belleville Verlag Michael Farin) 2017. ISBN 978-3-946875-21-5

Das Buch wird am Donnerstag, den 9. November um 18.00 Uhr bei den ARD-Hörspieltagen in Karlsruhe mit Gaby Hartel, Andreas Ammer und Christoph Buggert vorgestellt. Moderation: Manfred Hess.

Seismographie zum Hören? Hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.